Neujahreskonzert

Das Neujahrskonzert des Slowenischen Kulturvereines Spd Šentjanž war am 12.1.2024 in k&k-Zentrum. Das Publikum und die auftretenden Gruppen begrüßte Anja Šlemic. Vera Wutti-Incko las aus ihrer Lyrik und Prosa. Neben den einheimischen Gruppen (St.Johanner Tamburizzagruppe und Männerchor Andrej Permož) gestalteten die Dečle Danice aus St.Primus und die Blue Chilis den Abend.

Adventkonzert

In der Vorweihnachtszeit lud der Slowenische Kulturverein Spd Šentjanž in die St.Johanner Kirche zum Adventkonzert. In ruhiger und mystischer Athmosphäre lauschte das Publikum den Klängen der Sänger und Sängerinnen. Der Männergesangsverein Svrž, der Gesangsverein Lipa, das Ensemble La Gioia, die Tamburizzagruppe St.Johann im Rosental und der Männerchor Andrej Permož gestalteten das Konzert. Sara Knafl und Lukas Orasch begleiteten mit Gedanken und Gedichten den Abend.

 

HANDWERK UND SELBSTGEMACHTES

Am Samstag, den 18.11.2023, nach 3 Jahren Pause, lud der Slowenische Kulturverein Šentjanž wieder zum Markt für Kunsthandwerk und heimische Produkte ein.

21 Aussteller versammelten sich, und bauten ihre Stände in den Räumlichkeiten des K&K auf.

Künstler und Handwerker verkauften ausschließlich handgefertigte Kunstwerke aus Holz, Ton, Metall, Wolle, Naturmaterialien und natürlich auch hausgemachte Köstlichkeiten. Kekse, Duftkerzen und warme Socken waren schnell ausverkauft. Die Besucher konnten auch Grußkarten, Schmuck und schöne Dekorationen kaufen oder Schnaps und Liköre verkosten. Das Angebot war sehr vielfältig, und sicherlich werden viele dieser Dinge unter dem einen oder anderen Christbaum liegen.

Die Kinder konnten in der Kinderwerkstatt Baumschmuck aus Papier basteln. Um 18.00 Uhr führte das Puppentheater Maribor die Aufführung „Ferdo, veliki ptič“ auf.

Für das leibliche Wohl sorgte der Kulturverein mit Glühmost, Maroni, hausgemachtem Kartoffelgulasch und süßen Köstlichkeiten.

Die Künstler, die größtenteils aus der Umgebung kommen – einige waren auch aus Slowenien dabei – waren sehr zufrieden und haben bereits angekündigt, dass wir uns im nächsten Jahr wiedersehen werden.

POTOVANJE OKOLI SVETA – TEATER ŠENTJANŽ

Die Schauspieler und Schauspielerinnen der Theaterschule „Teater Šentjanž“ haben am 13.10. und 14.10. ihr Können unter Beweis gestellt. Unter der Regie von Nika Brgant haben die mittlerweile bühnenerfahrenen Jugendlichen das Stück „Enkrat okoli sveta“ (Einmal um die Welt) aufgeführt. Nach intensiven Proben in Ankaran (Slowenien) hat sich die Gruppe schnell entschieden, dass sie um die Welt reisen möchte. Die Reise ging durch verschiedene Länder und sie lernten vieles kennen. Am Ende wollten sie aber trotzdem wieder lieber nach Hause, denn da gibt es Wienerschnitzel mit Petersilkartoffeln. 

Herzliche Gratulation für das äußerst gelungene Theaterstück!

Waldpädagogische Führung für Kinder

Der slowenische Kulturverein SPD-Šentjanž organisierte dieses Jahr zum ersten Mal eine waldpädagogische Führung für Kinder. Unter der Leitung von Natalie Bierbaumer besuchten die Kinder am 23. September und 14. Oktober den Wald. Sie lernten etwas über Waldbewohner, verschiedene Pflanzen und wie wir uns im Wald verhalten. Auch Spiele und das Gestalten mit Waldmaterial waren Teil des Programms. Da die Wanderung aber auch sehr anstrengend war, erwartete die Kinder eine leckere Jause.

Wir bedanken uns bei der Waldpädagogin Natalie Bierbaumer für einen kreativen und interessanten Ausflug.

Dorffest 2023

Nach zwei Jahren organisierte der Slowenische Kulturverein gemeinsam mit den örtlichen Vereinen am Sonntag, dem 11.9.2023 das beliebte Dorffest. Bei ausgezeichneter Kulinarik und Getränken genossen in etwa 150 Besucher und Besucherinnen den sonnigen Tag am Hof des k&k-Zentrums. Das Trio „Federn“ sorgte für die musikalische Umrahmung.

Danke allen Beteiligten! Wir sehen uns wieder im Jahr 2025.

 

 

Stonov pohod

Am 8.10.2023 begab sich eine kleine Gruppe WanderInnen auf den Rabenberg zum Gedenkstein, der den Gefallenen des zweiten Weltkrieges gewidmet ist. In Gedenken an die Gefallenen Egidij Hafner, Miha Brumnik, Rezika Malle und Janez Wester erzählte Hanzi Weiss von den Geschehnissen dieser Zeit. Beim Hof der Vrenjak Familie, die im zweiten Weltkrieg in die KZ´s Dachau und Ravensbrück deportiert worden sind, blieb die Gruppe ein zweites Mal stehen.

Nach der Wanderung stärkten sich die WanderInnen im Gasthaus Centris und schauten sich zwei Dokumentationen an, die Hanzi Weiss und Stefan Pinter filmten.

Franc Wakounig (Novice)

 

21. Tamburizzafestival

Arena 2023

Kinderfasching 2023